Tamara Lukasheva | Gesang

Subway Jazz Orchestra
Benjamin Steil | Leitung


keine Pause | Ende gegen 16:30

Ort: Klaus-von-Bismarck-Saal

Das Konzert im Radio: Samstag, 13.06.2020, 20:04, WDR3 Konzert


Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

ACHT BRÜCKEN


Die Begegnung dürfte einmal mehr zu heftigen Eruptionen führen. Das Subway Jazz Orchestra trifft im Klaus-von-Bismarck-Saal des WDR auf die ukrainische Vokalistin Tamara Lukasheva. 18 musikalische Schwergewichte, verteilt auf Rhythm-, Brass,- und Reed-Section sowie Streicher bilden mit der Sängerin ein supermassives Kraftzentrum, dem sich in Hörweite niemand wird entziehen können. Eine Turbulenz aus freien musikalischen Radikalen, eine hoch reaktive Ursuppe aus elementaren Klangteilchen, aus allen erdenklichen Soundpartikelchen, die Stimmband, Schilfrohr, Blech und Trommelfell mit dem nötigen Schalldruck versehen können. Noch in leisesten Tönen wirken unbändige Kernkräfte, addieren sich zu eruptiven Kettenreaktionen, vom linearen lyrischen Solo bis zu kompakten, durchschlagenden Bigband-Arrangements, die sich entlang vibrierender Themen und Motivkerne zu wechselnden Formationen anreichern. Das ist die permanente Evolution.