Sophie Schafleitner | Violine

Klangforum Wien
Julien Leroy | Dirigent


Georges Aperghis
Seesaw (2008)
für Ensemble

Georges Aperghis
Teeter-Totter (2007)
für Ensemble

Rebecca Saunders
Neues Werk (2018-19)
für Ensemble
Kompositionsauftrag von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln gemeinsam mit Birmingham Contemporary Music Group & individuellen Förderern des „Sound Investment Scheme“, Huddersfield Contemporary Music Festival, Casa da Música Porto und Festival d‘Automne à Paris, gefördert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung.
Uraufführung

Georg Friedrich Haas
equinox (2018)
für Klarinette, Violoncello und Klavier
Kompositionsauftrag von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln
Uraufführung

Ying Wang
Schmutz (2019)
für Violine und Ensemble
Kompositionsauftrag von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln, gefördert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung
Uraufführung

Ende gegen 21:30

Das Konzert im Radio: Samstag 01.06.2019, WDR3 Konzert, 20:04


Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes

ACHT BRÜCKEN


Rebecca Saunders verbindet Sound und Fury, Klang mit Wut. Und auch die Chinesin Ying Wang, die zeitweilig bei Saunders studierte, lässt in ihrer neuen Komposition keine Gefälligkeiten erwarten. »Lärm im Ohr, Gift im Essen, Gestank in der Luft, Angst in den Gedanken…. Meine Musik erzählt von dieser Qual.« Mit Georges Aperghis ließe sich ergänzen: »Es geht immer darum, eine Emotion zu zünden, …eine Struktur ins Wanken zu bringen.« So lassen »Seesaw« und »Teeter-Totter« keineswegs an Kinderwippen und Spielplatzfreuden denken, wie die Titel glauben machen, vielmehr findet sich das Orchester zu dramatischen Kontroversen aufgeschaukelt. Es steht einiges auf der Kippe beim Konzert des Klangforum Wien.