Orchester der Hochschule für Musik und Tanz Köln
Alexander Rumpf | Dirigent


Caspar Johannes Walter
Gekrümmte Räume (2000)
für Orchester

keine Pause | Ende gegen 12:30

Das Konzert im Radio: Donnerstag, 21.05.2020, 20:04, WDR3 Konzert


ACHT BRÜCKEN Lunch wird ermöglicht durch die OTTO FUCHS KG und die Schüco International KG.

ACHT BRÜCKEN gemeinsam mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln


Eine Linie lässt sich verformen wie eine weichgekochte Spaghettinudel, eine Fläche wie ein Blatt Papier. Aber wohin krümmt sich ein Raum? Um das verstehen zu können, müsste man ihn schon von außen beobachten, doch wir sitzen nun mal mittendrin. »Gekrümmte Räume« – der von Caspar Johannes Walter gewählte Titel führt in die Gefilde von nicht-euklidischer Geometrie und Allgemeiner Relativitätstheorie, von höheren Dimensionen und Schwarzen Löchern. Eine Metapher gewiss, aber womöglich eine treffende: Kann es in der Musik nicht ähnlich verwirrend-fremdartige Phänomene geben wie in Mathematik und Kosmologie? Ähnlich spannende Herausforderungen an unsere Wahrnehmungs- und Erkenntnisfähigkeit? Walters Werkkommentar spricht von Harmonien außerhalb des zwölftönig-temperierten Klangraums, von vielgestaltigen Klangbändern und unendlichen Glissandofeldern, von Fließgeschwindigkeiten und widerstreitenden Kräften. »Die Räume, in denen sich das Stück bewegt, sind niemals ganz festgelegt. Sie gehen ineinander über und wirken oft, als sei ihnen der Boden unter den Füßen entzogen.«