Mitwirkende

Pierre-Laurent Aimard | Klavier
Sarah Maria Sun | Sopran
Přemysl Vojta | horn
Saar Berger | horn

WDR Sinfonieorchester
Elena Schwarz | conductor
Martin Zingsheim | Moderation

Programm

Arnulf Herrmann
manische Episode
für Orchester

Enno Poppe
Augen
für Sopran und Kammerorchester
Worte von Else Lasker-Schüler

Miroslav Srnka
Is This Us? (2021 / 2023-24)
für zwei Hörner und Orchester
Kompositionsauftrag des WDR
Uraufführung

Clara Iannotta
the purple fuchsia bled upon the ground
für Klavier und Orchester
Kompositionsauftrag des WDR
Uraufführung


One Intermission | Estimated end at 22:00


Das Konzert wird von WDR 3 live übertragen und kann im Anschluss für 30 Tage auf wdr3.de nachgehört werden.


Westdeutscher Rundfunk

»Blut«, das klingt doch recht makaber als Titel für ein Konzertprogramm, zumal wenn gleich zum Auftakt die »manische Episode« von Arnulf Hermann in die düsteren Sphären einer bipolaren Störung verweist. 

Einen »Beethovenkommentar für Orchester« nennt der Komponist sein Ensemblestück, das mit wuchtigem Blechgebläse in tiefste Gemütsregionen vordringt. Zum Ende wird es dann auch ausdrücklich blutig, wie Clara Iannotta im Titel ihrer neuen Komposition unmissverständlich ankündigt. »the purple fuchsia bled upon the ground«, das assoziiert man kaum mit Frühlingserwachen und farbenfrohem Blütenzauber. Und wer sich von Enno Poppes »Augen« einen Licht-Blick erhofft, erlebt die Sopranistin Sarah Maria Sun in vage tastenden bis schrill verzweifelten Annäherungen an die Liebe im Wortlaut zweier Gedichte von Else Lasker-Schüler.

Ein in jeder Hinsicht bewegendes, mit dem WDR Sinfonieorchester unter Elena Schwarz sowie den weiteren Solisten durchweg hochklassig besetztes Festival-Finale, in dem auch der tschechische Komponist Miroslav Srnka mit einer Uraufführung vertreten ist. Die bewährte Moderation des Kabarettisten Martin Zingsheim versieht die Stimmungsskala des Programms mit ironischen Noten.