+++ Information zur Ticketrückgabe und Erstattung

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben sich auch auf den Konzertbetrieb der Kölner Philharmonie und ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln stetig vergrößert: Handelte es sich früher bei Konzertabsagen um Einzelfälle, müssen wir eine wachsende Anzahl an Absagen und Verlegungen mit vielen Beteiligten (z. B. Veranstaltern und Vorverkaufsstellen) abstimmen und unser bisheriges Verfahren der Rückabwicklung anpassen. Nur so können wir der aktuellen Situation mit ihren außerordentlichen Herausforderungen gerecht werden.Um Ihre berechtigten Ansprüche erfüllen zu können, arbeiten wir mit Hochdruck an den technischen und organisatorischen Voraussetzungen. Es sind aber auch notwendige gesetzliche Regelungen abzuwarten, deren Verabschiedung voraussichtlich Mitte Mai erfolgt. Wir werden Sie an dieser Stelle über das weitere Vorgehen informieren. Bis dahin bitten wir Sie um Geduld. Vielen Dank!

+ + + 9. April: Festival kann nicht wie geplant stattfinden

Festival-Gesamtleiter und Kölner Philharmonie-Intendant Louwrens Langevoort verkündet schweren Herzens:

»In einem Festival wie ACHT BRÜCKEN, mit dem wir uns besonders der Musik von heute, Uraufführungen und innovativen Konzertformaten verschrieben haben, steckt viel Arbeit und langjährige Vorbereitung. Wir alle – Komponisten, Musiker, Partner, Förderer und das Festivalteam – fiebern dem Moment entgegen, wenn mit dem Festivalstart die ersten Töne erklingen. Das ist oft die Geburtsstunde neuer Werke und ein freudiger Moment, gemeinsam die Musik von heute zu gestalten und zu erleben. Das alles kann nun nicht stattfinden. Die beteiligten Künstler, von der freien Kölner Szene bis zu internationalen Orchestern und Ensembles, können nicht wie geplant auftreten, unsere rund 25.000 Besucher müssen zuhause bleiben.
Wir versuchen derzeit zu retten was möglich ist und prüfen die Verlegung von Konzerten, dabei haben wir auch unsere 14 Uraufführungen im Blick. In Zusammenarbeit mit der Kulturambulanz des WDR prüfen wir, ob der beliebte ACHT BRÜCKEN Freihafen, der bisher jeweils am 1. Mai rund 4500 Musikliebhabern einen ganzen Tag Musik bei freiem Eintritt in der Kölner Philharmonie und weiteren Spielstätten ermöglicht hat, als Online-Freihafen im Festivalzeitraum ein ausgewähltes digitales Konzertangebot zur Verfügung stellen kann. Allen Festivalpass- und Karteninhabern danke ich für ihre Geduld. Es ist in diesen Zeiten schwer, verbindliche Aussagen zum Status der einzelnen Konzerte zu machen. Wir werden in den kommenden Tagen alle Informationen zu Konzertverschiebungen und -ausfällen, Kartenrückgaben und Spendenmöglichkeiten auf unserer Festivalwebsite achtbruecken.de einstellen.«

Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln und Aufsichtsratsvorsitzende des Festivals, teilt den Kummer der Festivalleitung: 

»ACHT BRÜCKEN gehört zu den prägenden Festivals der Musikstadt Köln und steht für städtisches Miteinander, freies gesellschaftliches Leben und interkulturelle Zusammenarbeit. Durch den Ausfall des Festivals vermissen wir in diesem Frühjahr ein bedeutendes Kölner Kulturereignis und freuen uns jetzt schon darauf, dass die innovativen Konzerte nachgeholt werden.«

»Musik und Kosmos« 30. April bis 10. Mai 2020

Zu seiner zehnten Ausgabe wagt ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln den Blick in die Unendlichkeit. Unter dem Titel »Musik und Kosmos« begibt sich das Festival für die Musik von heute vom 30. April bis 10. Mai 2020 auf eine Reise durch Zeit und Raum.
Kompositionen von Künstlern wie Karlheinz Stockhausen, John Cage oder Gérard Grisey nehmen die Zuhörer mit in klingende Sphären, kosmische Welten und galaktische Räume. In der Kölner Philharmonie kann nicht nur den neuen Klangwelten gelauscht werden; ein Blick in die Decke, mit ihrem strahlenden Lichtkranz, vermag den fantasievollen Zuhörer atmosphärisch unter ein Sternenzelt zu setzen. Und auch der tatsächliche Blick in die Weite wird ermöglicht: Konzerte unter freiem Himmel, an besonderen Spielstätten in der Stadt, erforschen bei ACHT BRÜCKEN den urbanen Mikrokosmos.

Partner

  • Träger
    • Stadt Köln
    • WDR
  • Förderer
    • Kunst Stiftung NRW
    • Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport
    • Kuratorium KölnMusik e.V.
    • Landschaftsverband Rheinland
  • Förderer
    • Rheinenergie Stiftung Kultur
    • Pro Helvetia
    • NRW Kultur
  • Sponsoren
    • Architekturbüro Kottmair
    • Lanxess
    • Otto Fuchs
  • Sponsoren
    • Schüco
  • Medienpartner
    • Stadtrevue
    • K.West
    • Choices
    • Jazzthing
    • Fono Forum
  • Medienpartner
    • Groove
    • Spex
    • der Freitag
  • Kulturpartner
    • WDR 3