Engagement der Förderer und Sponsoren

No festival could take place without active supporters.
We thank our partners & sponsors.

Die Kunststiftung NRW unterstützt das Festival ACHT BRÜCKEN I Musik für Köln dieses Jahr zum zwölften Mal. Unter dem Motto „Musik Amnesie Gedächtnis“ gibt das Festival zeitgenössischen Musiker:innen die Gelegenheit, sich einem neurowissenschaftlichen Thema künstlerisch anzunähern. Dabei geht es auch um die Frage, auf welche Weise Musik und Erinnerung miteinander verbunden sind – und inwiefern diese Verbindung unser Leben prägt. Eines ist sicher: Das ACHT BRÜCKEN Festival wird einmal mehr kreative Antworten finden.  

Dr. Andrea Firmenich, Generalsekretärin Kunststiftung NRW

Kunststiftung NRW
Dr. Andrea Firmenich ©Andrea Dingeldein

Bereits zum zwölften Mal findet in diesem Jahr ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln, das Kölner Festival für die Musik von heute statt. Das Festival ist aus dem Kulturleben Kölns nicht mehr wegzudenken und begeistert jedes Jahr aufs Neue gut 20.000 Zuschauer. In diesem Jahr freuen wir uns sehr als beständiger Festivalpartner zum Gelingen eines besonderen Konzertereignisses beizutragen: Karlheinz Stockhausens »Sternklang«, das am 27. August im Schlosspark Brühl zur Aufführung gebracht wird. Nicht minder reizvoll verspricht die Aufführung von Charles Ives´ »Universe Symphony« mit den Bochumer Symphonikern am 8. Mai in der Kölner Philharmonie zu werden. Wir würden uns freuen, auch sie dort begrüßen zu dürfen.

Dr. Wilhelm Kemper, Vorsitzender des Kuratoriums KölnMusik e.V.

Kuratorium KölnMusik e.V.
Dr. Wilhelm Kemper ©KölnMusik e.V.

Ein Bündel von Argumenten hat uns als Landschaftsverband Rheinland überzeugt, das Konzert »Sternklang« im Rahmen des Festivals ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln zu unterstützen: Karlheinz Stockhausen als Pionier für elektroakustische Musik ist zugleich einer der bedeutendsten Komponisten der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Als gebürtiger Rheinländer war er seiner Heimatregion zeitlebens verbunden. Der Schlosspark Brühl ist ein außergewöhnlicher, fulminanter Aufführungsort für diese »Parkmusik für fünf Gruppen«. Und auch die Sonderstellung des Konzerttermins am 27. August, außerhalb des Festivalzeitraums, entspricht der Individualität des Komponisten.

Anne Henk-Hollstein, Vorsitzende der Landschafts-Versammlung​​​​​​​

Landschafts-Verband Rheinland
Anne Henk-Holstein ©heikefischer-fotografie.de

In Zeiten, in denen Kontakte beschränkt werden und Abstand gewahrt werden muss, kommt es umso mehr auf den Klang, das Hören und das Zuhören an. Die Zuhörbildung stärkt die Empathiefähigkeit und fördert die Entfaltung der menschlichen Sinne. Wer gut zuhören kann, ist auch fähig zu Kommunikation und einem friedlichen Miteinander. Deshalb fördert die PwC-Stiftung die musikalische Zuhörbildung seit vielen Jahren.

Dr. Steffen Bruendel, Leiter Stiftungsteam PwC-Stiftung 

PwC-Stiftung
Dr. Steffen Bruendel ©PwC-Stiftung / Carsten Lerp

Wir sind dabei! Voller Überzeugung setzen wir uns für die Musik unserer Zeit ein. Neben eigenen Initiativen wie NOperas! für Experimentelles Musiktheater fördern wir unterschiedlichste Musik der Gegenwart. Jetzt haben wir Fachleute aus aller Welt eingeladen, um sich mit Köln und NRW zu Neuerem und Neuestem auszutauschen und über ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln zu berichten. NRWs Internationales Besucherprogramm: Die neunte Brücke – in die Welt!

Dr. Christian Esch, Direktor NRW KULTURsekretariat

NRW KULTUR INTERNATIONAL
Dr. Christian Esch ©NRW KULTURsekretariat

»Musik Amnesie Gedächtnis« – auch in seiner zwölften Ausgabe hat ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln wieder ein spannendes Thema gewählt. Gern unterstützen wir weiterhin das Festival für die Musik von heute, dass sowohl der jungen Generation von Komponistinnen und Komponisten eine Plattform bietet als auch die Aufführung von »Klassikern« der jüngeren Musikgeschichte ermöglicht. Hier freuen wir uns insbesondere auf Morton Feldmans »Coptic Light« das am 7. Mai von einem Weltklasseorchester – dem Amsterdamer Concertgebouworkest – in der Kölner Philharmonie aufgeführt wird.

Hanspeter Kottmair, Architekt, KOTTMAIR Architekten

KOTTMAIR Architekten
Hanspeter Kottmair ©KOTTMAIR Architekten

OTTO FUCHS und SCHÜCO freuen sich, als Förderer der täglichen Kostprobe von Musik und Festivalspezialitäten beim ACHT BRÜCKEN Lunch zum Kulturgenuss beizutragen. Die kleine »Festivalportion zur Mittagszeit« unterstützen wir sehr gerne und hoffen, die Beiträge der Interpretinnen und Interpreten und aller an den Lunchevents Beteiligten finden viel Anklang.

Dr. Hinrich Mählmann, Persönlich haftender Gesellschafter der OTTO FUCHS KG

Andreas Engelhardt, Persönlich haftender Gesellschafter der Schüco International KG

OTTO FUCHS KGSchüco International KG
Dr. Hinrich Mählmann und Andreas Engelhardt ©www.frankpeterschroeder.de

Das Festival ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln passt hervorragend zu LANXESS als innovativem Chemiekonzern. Uns eint die Freude an frischen Impulsen und außergewöhnlichen Ideen. Und gerade diese braucht es in den herausfordernden Zeiten von Corona. Wir freuen uns deshalb, auch 2022 wieder ein starker Partner des Festivals und der Kölner Philharmonie zu sein und so zur kulturellen Vielfalt unserer Stadt beizutragen.

 Claus Zemke, Head of Corporate Communications

LANXESS
Claus Zemke ©Peter Obenaus