Schmid's Huhn
Stefan Karl Schmid | sax
Leonhard Huhn | sax
Stefan Schönegg | b
Fabian Arends | dr


Golden Spheres

Aufnahme aus dem WDR Funkhaus Wallrafplatz vom 30.04.2020.


ACHT BRÜCKEN


Der Name dieses Quartetts, Schmid's Huhn, deutet es an: Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der beiden Kölner Saxophonisten Stefan Karl Schmid und Leonard Huhn. Obwohl ohne Harmonieinstrument besetzt, orientiert sich das Quartett stilistisch durchaus an den formalen und strukturellen Experimenten des Cool- und Westcoast-Jazz der 1950er Jahre, transformiert jedoch durch nicht alltägliche Spieltechniken und die Expressivität des Free Jazz amerikanischer Prägung eine aktuelle, improvisierte Musik ins Hier und Heute.
Es ist Schmids gleichermaßen schlanker und geschmeidiger wie macht- und kraftvoller Ton auf dem Tenorsaxophon, der sich wie von selbst in das expressiv aufgeladene Spiel Huhns auf dem Altsaxofon schiebt, während Stefan Schöneggs Bass und Fabian Arend’s Schlagzeug raffiniert zwischen konkretem Beat und flirrendem Puls changieren und den komplexen Modern Jazz von Schmid’s Huhn rhythmisch per se unter Spannung setzen.