Mitwirkende

Danûk
Ferhad Feyssal | vocals, guitar
Kimia Bani | percussion
Yazan Ibrahim | guitar
Hozan Peyal | Saz, Bouzouki
Ronas Sheikhmous | Zurna, Bilûr, Mey

Programm

Morîk
Eine Hommage an vergessene kurdische Lieder


No intermission | Estimated end at 17:00


Das Konzert wird vom WDR für den Hörfunk mitgeschnitten. Sendetermin und Link werden hier zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Kurator dieses Konzertes ist Thomas Gläßer.

​Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes​


ACHT BRÜCKEN

»Morik« ist kurdisch und bedeutet Perlen. Gemeint sind die Schätze, die in unseren gemeinsamen Erinnerungen liegen und Gefahr laufen, nie geborgen zu werden. Konkret geht es der Band Danûk um Phonograph-Aufnahmen alte Aufnahmen auf Wachszylindern – von traditionellen kurdischen Liedern aus dem frühen 20. Jahrhundert, aus denen die fünf Musiker zeitgenössische Musik machen.

Wie Sänger Ferhad Feyssal sind auch die anderen vier vor dem Krieg in Syrien geflohen, spielten gemeinsam Musik auf den Straßen von Istanbul. Mit »Morik« haben sie im vergangenen Jahr ihr erstes Album aufgenommen. Mit den Liedern auf den Wachswalzen schließen sie einen jahrhundertealten Kreis, indem sie den Zugang zu den Aufnahmen zurückgewinnen, die europäische Entdecker:innen in ihrer Heimat gemacht haben. Der Krieg zwang sie, aus ihrer Heimat zu fliehen und nach Europa zu kommen. Nun greifen sie von hier aus auf andere Teile ihres kulturellen Erbes zu.