Contributions from our Patrons and Sponsors

Generalsekretärin Dr. Andrea Firmenich ©Kunststiftung NRW

Kunststiftung NRW

Dr. Andrea Firmenich
Generalsekretärin der Kunststiftung NRW

Überzeugt von der transdisziplinären Ausrichtung und der hohen Qualität des Programms, engagieren wir uns zum 10. Mal beim Festival ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln. Damit fördern wir exzellente jüngere Künstlerinnen und Künstler, interpretierende wie komponierende, die sich durch ihre Risikobereitschaft und ihre innovativen Konzepte auszeichnen.

Kunststiftung NRW
Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen ©Bettina Engel-Albustin

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Isabel Pfeiffer-Poensgen
Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Wenn zeitgenössische Musik unterschiedliche Orte in der ganzen Stadt erobert, dann steht Köln wieder im Zeichen von ACHT BRÜCKEN. Das Festival bietet dem Publikum immer wieder überraschende Begegnungen mit der musikalischen Gegenwart. Mit seiner langen Tradition als Entstehungs- und Aufführungsort für zeitgenössische Musik ist Köln die ideale Umgebung für dieses besondere Festival.

Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
Dr. Wilhelm Kemper ©KölnMusik e.V.

Board of Trustees of KölnMusik e.V.

Dr. Wilhelm Kemper
Chairman of the Supervisory Board of KölnMusik e.V.

Bereits zum zehnten Mal findet in diesem Jahr ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln, das Kölner Festival für die Musik von heute statt. Das Festival ist aus dem Kulturleben Kölns nicht mehr wegzudenken und begeistert jedes Jahr aufs Neue um die 20.000 Zuschauer. In diesem Jahr freuen wir uns insbesondere als beständiger Festivalpartner zum Gelingen eines fulminanten Eröffnungskonzertes beizutragen: Die Birmingham Contemporary Music Group und Das Neue Ensemble werden am 30. April Karlheinz Stockhausens »Sternklang« im RheinEnergieSTADION zur Aufführung bringen. Nicht minder reizvoll verspricht auch die Aufführung von Gérard Griseys »Les espaces acoustiques« am 1. Mai in der Kölner Philharmonie zu werden, dort sind dann die Junge Deutsche Philharmonie und das Ensemble Modern zu Gast. Wir würden uns freuen, auch sie dort begrüßen zu dürfen.

Kuratorium KölnMusik e.V.
Anne Henk-Hollstein - Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland ©LVR

Landschaftsverband Rheinland

Anne Henk-Hollstein
Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland

Ein Bündel von Argumenten hat uns als Landschaftsverband Rheinland überzeugt, das Eröffnungskonzert »Sternklang« im Rahmen des Musikfestivals ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln zu unterstützen: Karlheinz Stockhausen als Pionier für elektroakustische Musik ist zugleich einer der bedeutendsten Komponisten der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Als gebürtiger Rheinländer war er seiner Heimatregion zeitlebens verbunden. Das RheinEnergieSTADION in Köln ist ein außergewöhnlicher, fulminanter Aufführungsort. Hinzu kommt die internationale Besetzung des Ensembles und mit der 10. Ausgabe feiert das Festival sein erstes, kleines Jubiläum.

Landschaftsverband Rheinland
Prof. Dr. Susanne Hilger ©RheinEnergieStiftung

RheinEnergie Culture Foundation

Prof. Dr. Susanne Hilger
Managing Director, RheinEnergie Culture Foundation

Das Festival ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln hat sich zu einem der wichtigsten Ereignisse im Kalender der Musikstadt Köln entwickelt. Umso mehr freut sich die RheinEnergie Stiftung Kultur, seit 2018 als Förderer des Festivals mit an Bord zu sein. Frei nach dem Motto »Aktuelle Musik für junge Ohren« unterstützt die Stiftung verschiedene Vermittlungsangebote für junge Menschen.

RheinEnergieStiftung Kultur
Dr. Christian Esch ©NRW KULTURsekretariat

NRW KULTURsekretariat

Dr. Christian Esch
Direktor NRW KULTURsekretariat

Wir sind dabei! Voller Überzeugung setzen wir uns für die Musik unserer Zeit ein. Neben eigenen Initiativen wie NOperas! für Experimentelles Musiktheater fördern wir unterschiedlichste Musik der Gegenwart. Jetzt haben wir Fachleute aus aller Welt eingeladen, um sich mit Köln und NRW zu Neuerem und Neuestem auszutauschen und über ACHT BRÜCKEN zu berichten. NRW´s Internationales Besucherprogramm: Die neunte Brücke – in die Welt!

NRW KULTURsekretariat
Hanspeter Kottmair ©Kottmair

Architekturbüro Kottmair

Hanspeter Kottmair
Owner, Architekturbüro Kottmair

Zu seiner zehnten Ausgabe hat ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln ein ganz besonders attraktives Thema ausgewählt: »Musik und Kosmos«. Schon beim Hören des Titels entstehen neue Welten in unseren Köpfen und die Grenzenlosigkeit dieser wird förmlich spürbar. Musik ist von jeher ein Medium, mit dem wir uns auf eine Reise in die Unendlichkeit begeben und so freuen wir uns das Festival auch in diesem Jahr zu unterstützen. Eine Klangreise der besonderen Art können wir gemeinsam mit der Jungen Deutschen Philharmonie und dem Ensemble Modern am 1. Mai in der Kölner Philharmonie erleben. Dort wird mit Gérard Griseys »Les espaces acoustiques« ein Meilenstein moderner Musik erklingen.

Architekturbüro Kottmair
Claus Zemke ©LANXESS

LANXESS

Claus Zemke
Director of Corporate Communications, LANXESS

Neue Welten betreten. ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln wagt diesen Schritt und hat für sich in diesem Jahr nicht weniger als den Kosmos als – musikalisches – Ziel ausgemacht. Als weltweit tätiges Unternehmen betritt auch LANXESS immer wieder unbekanntes Terrain auf der Suche nach Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft. Gerne unterstützt LANXESS die Kölner Philharmonie und ACHT BRÜCKEN deshalb auch in diesem Jahr wieder mit großer Überzeugung.

LANXESS

OTTO FUCHS KG und SCHÜCO

Dr. Hinrich Mählmann und Andreas Engelhardt
Geschäftsführung

Wie bereits im vergangenem Jahr, freuen sich OTTO FUCHS und SCHÜCO, neben der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der Kölner Philharmonie, in diesem Jahr erneut als Förderer des Festivals ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln tätig zu werden.

Am 7. Mai 2020 begrüßen wir gemeinsam das Gürzenich-Orchester Köln und am 9. Mai 2020 das WDR Sinfonieorchester zum ACHT BRÜCKEN Lunch in der Kölner Philharmonie.

OTTO FUCHS KGSCHÜCO