ROBERT SLIVOVSKY | Moderation
STUDIO DAN
SOPHIA GOIDINGER-KOCH | Violine, Leitung
MARIANNA OCZKOWSKA | Violine
JULIA PURGINA | Viola
MAIKEN BEER | Violoncello
CONSTANTIN HERZOG | Kontrabass, E-Bass
DORIS NICOLETTI | Flöte
CLEMENS SALESNY | Saxophon, Klarinette
CHRISTOF DIENZ | Fagott
DOMINIK FUSS | Trompete
DANIEL RIEGLER | Posaune, Künstlerische Leitung
MARTIN SIEWERT | Gitarre, Electronics
MICHAEL TIEFENBACHER | Klavier, Keys
RAPHAEL MEINHART | Schlagwerk
HUBERT BRÜNDLMAYER | Schlagwerk
XIZI WANG | Dirigentin
MARKUS BOXLER | Ausstattung


John Zorn
Cat O’Nine Tails
für Streichquartett

Oxana Omelchuk
Holy...!
für Ensemble
Kompositionsauftrag von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
Uraufführung

Daniel Riegler
The Frank Zappa Memorial Barbecue


Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen


ACHT BRÜCKEN

Ein Platz zwischen John Zorn und Frank Zappa, das klingt nach einer Berufung in die Hall of Fame der zeitgenössischen Musik. Aber wem gebührt die Ehre? Oxana Omelchuk steht beim Gastspiel des Musikerensembles vom Wiener Studio Dan aus gutem Grund im Zentrum des Programms. Die gebürtige Weißrussin und Wahl-Kölnerin ist sicher keine direkte Epigonin eines ihrer beiden prominenten Komponistenkollegen. Ihre künstlerische Biografie zeigt einen ganz anderen Verlauf. Aber sie teilt doch einige stilprägende Charakteristika mit den US-Ikonen. Da ist der verspielte Witz, da sind Ironie und Selbstironie und die überzeugende Verbindung von Komplexem mit Clowneskem. Und das alles basiert durchweg auf großer handwerklicher Präzision und Raffinesse. Ein doppelbödiger Humor prägt die Kompositionen, inhaltlicher Tiefgang korrespondiert mit musikantischer Leichtigkeit. »The goal is entertainment«, bekannte schon Frank Zappa in einem seiner letzten Interviews.


Eine Produktion in Zusammenarbeit mit dem ORF vom 08.05.21 aus dem ORF RadioKulturhaus Wien.

Das Konzert im Radio: 17.05.2021, 20:04 Uhr WDR 3 Konzert.