Juliet Fraser | Sopran
Florentin Ginot | Kontrabass
Anna Zaradny | Live-Elektronik
Martin Antiphon | Klangregie


Martin Smolka
All is Ceiled (2022)
für Stimme und Kontrabass. Text von Henry David Thoreau und aus dem Neuen Testament
Kompositionsauftrag von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln, Milano Musica und HowNow, gefördert durch SACEM und die Ernst von Siemens Musikstiftung
Uraufführung

Anna Zaradny
E U P H O R I A O F F U R I E S (2022)
für Stimme, Kontrabass und Elektronik
Kompositionsauftrag von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln, Milano Musica und HowNow, gefördert durch SACEM und die Ernst von Siemens Musikstiftung
Uraufführung


Das Projekt »We are all Lichens« im Videostream: Di 31. Mai 2022 20:00 philharmonie.tv. Verfügbar bis Sa 30. Juli 2022.

​Das Konzert im Radio: Dienstag, 07.06.2022, WDR3 Konzert, 20:04

Eine Produktion von HowNow

Gefördert durch die Kunststiftung NRW


ACHT BRÜCKEN

Sopranstimme und Kontrabass – eine extreme, denkbar unwahrscheinliche Kombination. Ebenso die Verbindung der kargen, minimalistisch-mikrotonalen Musik des Tschechen Martin Smolka mit den kraftvollen Klängen der polnischen Künstlerin Anna Zaradny. Und doch sind beide neuen Werke Beiträge zum Festivalthema »Amnesie und Gedächtnis«, die eigens für das Projekt geschaffen wurden. Juliet Fraser und Florentin Ginot verzahnen die gegensätzlichen Klangwelten eng miteinander: Zwischen die einzelnen Nummern aus Smolkas akustischem, durchkomponiertem Liederzyklus schieben sich Zwischenspiele, in denen Zaradny durch Live-Elektronik und teils improvisierend die Klänge von Stimme und Bass verarbeitet. Eine Erfahrung so widersprüchlich und tiefgründig wie das Projektmotto »We are all lichens« der Naturwissenschaftshistorikerin und Frauenforscherin Donna Haraway: »Wir sind alle Flechten; so können uns die Furien, die noch immer ausbrechen, um Verbrechen gegen die Erde zu rächen, von den Felsen kratzen.«