Tia Fuller Quartet
Tia Fuller | Saxophon
Andrew Renfroe | Gitarre
Chris Smith | Kontrabass
Mark Whitfield jr | Schlagzeug


keine Pause | 22:30

Ort: Klaus-von-Bismarck-Saal

Das Konzert im Radio und als Stream: Dienstag 14.05.2019, 20:04 Uhr auf WDR3 und WDR3.de


Unterstützt durch die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH

ACHT BRÜCKEN


Tia Fuller ist eine »komplette« Musikerin: 1976 wurde sie als Tochter einer Sängerin und eines Bassisten in eine jazzmusikalische Familie hineingeboren und schloss mit 22 Jahren ihr Saxofonstudium »Magna cum laude« ab. Rasch wurde man in den USA auf die junge Jazzmusikerin aufmerksam. Mit ihrem modulationsstarken Ton auf dem Altsaxofon ist sie jeder Herausforderung gewachsen – gleichgültig, ob spieltechnisch oder stilistisch. Verwurzelt ist Fuller zwar im Soul-Jazz und Hardbop eines Julian »Cannonball« Adderley, überführt die klassische Jazzmoderne jedoch gekonnt in die aktuelle Musik und lädt sie mit Funk und Soul, R&B und HipHop auf. Ihren Weg setzt die Saxofonistin mit ihrem aktuellen Quartett konsequent fort. Die bluesig geerdete Exaltiertheit und den swingenden Drive der Traditionalisten im Jazz brechen Fuller und ihre Musiker auf, um Platz zu schaffen für treibende Beats und schlendernde Grooves.