ENSEMBLE MUSIKFABRIK
ELENA SCHWARZ | Dirigentin


Richard Ayres
No. 55 (Strand)
für elektronisch verstärktes Ensemble, Soundtrack und Film. Film von Paul Barritt
Kompositionsauftrag von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln gefördert durch die Kunststiftung NRW
Uraufführung

Guy MaddinEvan JohnsonGalen Johnson
Stump the Guesser
Canada 2020, mit: Adam Brooks, Stephanie Berrington, Brent Neale
Der Film wird zweimal gezeigt, jeweils begleitet durch die Uraufführung einer Stummfilmmusik

Anthony Cheung
null and void – Music for the Film »Stump the Guesser«
für großes Ensemble
Kompositionsauftrag von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln gefördert durch die Kunststiftung NRW
Uraufführung

Nina Šenk
Stump the Guesser
Musik zum gleichnamigen Stummfilm für Ensemble
Kompositionsauftrag von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln gefördert durch die Kunststiftung NRW
Uraufführung


Ende gegen 21:30


Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes


ACHT BRÜCKEN

Camille Saint-Saëns gilt als der erste Musiker, der eine Originalkomposition für einen Film verfasst hat. Das war 1908. Seither sind Film und Musik eine symbiotische, sich gegenseitig inspirierende Beziehung eingegangen. Eine sehr offene Beziehung, auch ergebnisoffen, wie die junge Slowenin Nina Šenk und ihr Kollege Anthony Cheung aus San Francisco zeigen werden. Beide haben einen Score zu dem Stummfilm »Stump the Guesser« des kanadischen Avantgarde-Filmers Guy Maddin und der Brüder Evan und Galen Johnson komponiert. Eine krude Fantasy-Story im Retro-Look um einen Schausteller, der Mendels Vererbungslehre widerlegen will, um seine Schwester zu heiraten. Geht’s noch grotesker? Noch komischer? Vielleicht in der Uraufführung von »Strand« des britischen Komponisten Richard Ayres und des Animationsfilmers Paul Barritt.

Eine Produktion vom 2. Mai aus der Kölner Philharmonie.

In Zusammenarbeit mit dem WDR

Zu sehen auf philharmonie.tv und in der ACHT BRÜCKEN Mediathek.