Klaus Lindemann
Proszenium: Bernd Alois Zimmermann
Leben - Werk - Zeitgenossen / D 1971 / 71 Min. / Autoren: Klaus Lindemann und Manfred Niehaus / Mit: Hans Werner Henze, Luigi Nono, Mauricio Kagel, Heinrich Böll
Eine Produktion des Westdeutschen Rundfunks / Redaktion: Manfred Gräter

Ort: Kleiner Sendesaal


Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

ACHT BRÜCKEN gemeinsam mit dem Westdeutschen Rundfunk


Leben – Werk – Zeitgenossen: Bernd Alois Zimmermann, 1918 in Bliesheim bei Köln geboren, studierte an der Kölner Musikhochschule und trat unmittelbar nach dem Krieg mit ersten vom Neoklassizismus seines Lehrers Philipp Jarnach, aber auch von den Vorbildern Bélà Bartók und Igor Strawinsky geprägten Werken an die Öffentlichkeit. Später schloss er sich der Weber-Nachfolge an. Den großen kompositorischen Durchbuch erzielte er 1965 mit der Kölner Uraufführung von »Die Soldaten«. Der Film »Proszenium« informiert über Leben und Werk von Zimmermann. Er schließt mit einem fiktiven Streitgespräch zwischen den Zeitgenossen Karlheinz Stockhausen, Wolfgang Fortner, Hans Werner Henze, Mauricio Kagel, Hans G. Helms, Luigi Nono und Heinrich Böll.