BAS WIEGERS | Dirigent
ENSEMBLE MODERN


Fausto Romitelli
Professor Bad Trip: Lesson I
für acht Instrumentalisten und Elektronik

Fausto Romitelli
Professor Bad Trip: Lesson II
für zehn Instrumentalisten

Fausto Romitelli
Professor Bad Trip: Lesson III
für zehn Instrumentalisten


Ende gegen 22:00


Gefördert durch die Kunststiftung NRW und die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien im Rahmen der Projektförderung „Programm für Orchester unter neuen Herausforderungen im Jahr 2020“


ACHT BRÜCKEN

»Seit meiner Geburt war ich von digitalen Bildern, synthetischen Klängen, Artefakten umgeben. Künstlich, verzerrt, gefiltert – das ist die Natur des heutigen Menschen«, sagte der 2004 verstorbene italienische Komponist Fausto Romitelli einmal im Interview. Ausgebildet von Gerard Grisey, dem Pionier der französischen Spektralmusik, aber auch stark von psychedelischem und alternativem Rock beeinflusst, schrieb Romitelli eine Musik voller seltsam unwirklicher Farben und hypnotischer Rhythmen. »Professor Bad Trip« lautet der Titel seiner wohl bekanntesten Werkserie. Er klingt wie aus einem Underground-Comic entlehnt, und tatsächlich handelt es sich um das Pseudonym des italienischen Comic-Zeichners und Punk-Sängers Gianluca Lerici. Dessen leuchtend bunte Grafiken inspirierten Romitelli ebenso wie die Gemälde Francis Bacons und die unter Meskalin-Einfluss verfassten Texte des französischen Autors Henri Michaux. Akustische Sounds verschmelzen mit elektronischen zu einem überwältigenden, farbig pulsierenden Klangrausch – Bewusstseinserweiterung einmal ganz ohne chemische Hilfsmittel ... .

Eine Aufzeichnung aus dem Frankfurt LAB vom 29.04.2021

In Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk

Der Sendetermin im WDR Hörfunk wird später bekannt gegeben.

Zu sehen in der ACHT BRÜCKEN Mediathek.