Magali Sander-Fett | Tanz
Jenny Ecke | Tanz
Uwe Rasch | Klangregie


Uwe Rasch sechszehn (2011), für Tänzerin und Video
aus: aus vierundzwanzig (2008–2019)

Uwe Rasch zwanzig. Glissandoflöten (2012), Videofassung
aus: aus vierundzwanzig (2008–2019)

Uwe Rasch fünf (2018), für Tänzerin und Video
aus: aus vierundzwanzig (2008–2019)

keine Pause | Ende gegen 17:30

Ort: Café KUBUS

Die Ausstellung zu "aus vierundzwanzig" findet vom 4. bis 6. Mai 2019 statt.

Ort: Galerie

Öffnungszeiten:
04.05. | 16:00 - 19:00
05.05. | 11:00 - 15:00
06.05. | 16:00 - 19:00


Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

ACHT BRÜCKEN


»aus vierundzwanzig« – gemeint sind die 24 Lieder, die Franz Schuberts Zyklus »Die Winterreise« bilden und schon viele Deutungen, Bearbeitungen und eigenschöpferische Antworten angeregt haben. Uwe Rasch arbeitet seit 2009 an einem stetig wachsenden »Materialhaufen« aus Videos, Animationen, Fotos, Collagen, Choreografien, Texten, Audiozuspielen und Instrumentalkompositionen. Einer Serie, deren frei kombinierbare Module mal an innermusikalischen Aspekten der Vorlage ansetzen, mal an textlichen Details oder den Grundthemen der Orientierungslosigkeit und gesellschaftlichen Isolation.